Ein neues Bewusstsein

Unser ganzes Leben, jede Erfahrung ist in uns gespeichert, als Bild und Gedanke in unserem Gehirn und als Gefühl / Emotion in unserem Körper. Wenn wir unseren Alltag erleben, dann sortiert das Gehirn ganz schnell aus und sagt „die Situation kenne ich schon oder eine fast ähnliche, da gehört der Gedanke+Bild mit der Emotion und dem Gefühl im Körper hin“ und schwups erleben wir uns, wie wir immer wieder die gleichen Dinge tun, auch wenn wir sie nicht wollen z.B ärgerlich auf eine bestimmte Person reagieren, Ängste die immer wieder aufsteigen, obwohl wir’s besser wissen, Süßigkeiten naschen, statt gesund zu essen, auf dem Sofa versacken statt Sport zu machen etc. Wir kommen wir jetzt raus aus dieser Schleife? Durch ganz bewusstes Neuerschaffen von Erfahrungen im Kopf und dem Körper z.B. mit Meditation und bewusstem entwickeln und erleben von neuen, gewünschten Erfahrungen im Kopf mit neuen Gedanken und dazu passenden neuen Gefühlen Und natürlich dran bleiben, mit einer Meditation und einmal neuen Erfahrung erschaffen sind 1, 2, 5, 10, 20, 30... Jahre gleiches Denken und Fühlen nicht weg ;) Manchmal gehts ganz ganz ganz schnell und das andere braucht einfach Geduld und Zeit!

Liebe ist Leben

Wenn ich die Liebe in meinem Leben nicht fühle, sehe, höre - wahrnehme ... dann bin ich beschäftigt mit der Vergangenheit oder der Zukunft und mit Sorgen, Ängste, Ärger, Wut, Neid, Bedauern, Trauer... Das Leben ist JETZT und wenn ich das JETZT bewusst wahrnehme, dann kann ich nicht anders als Liebe zu fühlen.

Es ist eine Wahl

Es ist meine Wahl, ob ich in jeder meiner Begegnungen im Alltag Liebe, Freundlichkeit, Verständnis und Mitgefühl lebendig werden lasse oder eben nicht. Ich kann mich von Neid, Angst, Schuld, Gram, Stress etc leiten lassen oder Güte und Wohlwollen zu meiner Basis meines Seins erklären. Und das ist meine ganz persönliche Wahl für mein Leben. Wie möchte ich am Ende meines Lebens zurück schauen... was ist mir wichtig? In meiner Welt sind es die liebevollen Beziehungen, das freudige Miteinander, der herzlich Blick von kurzen Begegnungen, das Lachen, das Mitfühlen und Aufmuntern.... dann schlafe ich abends glücklich ein.

Ich fühle mich...

Affirmationen sagen, hören, fühlen, sehen, schmecken und riechen... mir mit allen Sinnen gut tun! Meine Lieblings Affirmationen im Moment: Alles entfaltet sich zu meinem höchsten Wohl! Aus dieser Situation entsteht nur Gutes! Ich bin immer sicher und geborgen! Ich lebe in Fülle! Das Leben liebt mich und jederzeit sorgt es für alle meine Bedürfnisse! Mich Erwarten ausschließlich gute Erfahrungen. Ich vertraue darauf, dass das Leben es gut mit mir meint. Alle Veränderung die vor mir liegen sind positiv. Ich segne meine Mitmenschen und glaube dass das Leben mich segnet und mich gedeihen lässt. Ich habe eine positive, dankbare, fröhliche Sicht auf mein Leben!

Licht

Es gibt immer und überall Licht... wenn nicht im Außen dann im Inneren!

Vom Mond aus

Manchmal ist es gut einen Abstand zu nehmen und von gaaaanz weit die eigene Sache zu betrachten. Ein kompletter Überblick erweitert die Wahrnehmung und ich kann wieder sehen was mir wirklich wichtig ist.

Ein Hund

Jeder bewertet die Dinge in seinem Leben für sich alleine. Natürlich haben wir Wertungen von unseren Eltern, Großeltern, Lehrern od anderen Personen in der Kindheit übernommen. Jetzt als erwachsener Mensch ist es an der Zeit diese eigenen Wertungen zu überprüfen und zwar nur nach dem Kriterium „tut mir diese Wertung gut oder nicht?“ Denn alles ist weder gut noch schlecht, es IST einfach und jeder gibt den Dingen seinen eigenen Wert. z.B. Ein Hund kann folgendes sein: - bester Freund - Köter - kuschelig und schön zum Streicheln - stinkend und ekelig - treuer Begleiter - lästiges Tier - anhänglich - nervend - teuer - wertvoller als jeder Mensch - die größte Angst - lustig - süß - störend - eine Gefahr - Motivation zum Bewegen - Familienmitglied ... und es ist einfach ein Hund.

Wollsocken

Draußen regnet es... sehr schön - rein in die kuschligen Wollsocken und rauf aufs noch kuschligere Bett, eine heiße Tasse Tee und mein Notizbuch dazu... positive Affirmationen auf schreiben, welche Sätze brauche ich gerade, was will ich wirklich und wie drücke ich das aus? Nach drei Seiten schreiben Telefon raus, Diktierapp an und alles ganz persönlich für mich aufnehmen. Jetzt Kopfhörer in die Ohren, tief einatmen und ausatmen, entspannen und meine genau für mich passenden, positive Affirmationen hören.... Ich bin zentriert! Ich habe eine Vielzahl von Möglichkeiten! Nur Gutes liegt vor mir! Ich sehe klar in die Zukunft! Ich bin in Sicherheit! Ich bin vollkommen ruhig und gelassen! Mein Körper entspannt sich immer mehr und mehr! Ich bin dankbar einen gesunden Körper zu haben! Ich bin von Liebe umgeben! Ich sende Liebe aus! Das Leben unterstützt mich auf jede erdenkliche Weise! .... und dann nachfühlen, Gedankenstille... Bett-Wollsocken-Meditation!

Das Herz flüstert... psst....

Manchmal ist alles lauter als mein Herz und ich bin so beschäftigt und gefangen in meinen Gedanken, dass ich meine ich muss noch soooo viel tun, dass „es“ gut werden kann. Hier und da kann es passieren, dass ein altes Gefühl von früher hoch kriecht und ich Angst habe, dass ich es nicht hinbekomme, dass „es“ gut wird.... Zum Glück ist mein Herz ganz schön hartnäckig und flüstert mir die ganze Zeit zu „alles ist gut, alles wird gut und schau doch hin überall IST bereits Liebe“ und wenn ich dann endlich ruhig werde, dann kann ich es hören und dann... Ist alles wieder gut!!!

Hier und Jetzt

Hier und jetzt! Sonnenschein und der Wind der den Pampasgras Wedel bewegt. Meine Gedanken sind leer. Mein Herz und meine Augen freuen sich über die Bewegung des Wedels. Ich fühle den Wind und die Sonne. Vorbei... Gedanken strömen wieder durch meinen Kopf. Meine Wahl, in den Gedanken versinken oder wieder das Hier und Jetzt „wahr“nehmen? 

Denkst du an Engel...

*** Auf dem Weg zur Beerdigung meiner Oma war im Himmel für eine kurze Zeit diese bunte Spiegelung. Es war keine Spiegelung im Glas der Scheibe und der Blickwinkel änderte das Farbenspiel im Himmel auch nicht. *** Mit Sicherheit gibt es eine logische Erklärung für dieses Phänomen UND für mein Herz fühlt es sich richtig an zu glauben, dass die Energie meiner Oma uns auf dem doch weiten Weg über die Autobahnen zu ihrer Beerdigung begleitet hat. *** Ich weiß dass unsere verstorbenen Lieben nicht einfach „weg“ sind. Alles ist Energie und Energie geht nicht verloren. Ich mag es sehr diese Energien „wahr“zunehmen und die Liebe zu spüren, die sie uns immer und ständig zu fließen lassen. *** Danke Oma! *** P.S. Wer gerne mit mir über das Wahrnehmen der Form veränderten Energien, das Spüren, Fühlen, Kontakt haben mit Verstorbenen sprechen möchte, der meldet sich einfach persönlich bei mir - ich teile gerne meine Erfahrungen und meine Lebenssichtweise.

Niemals...

*** Es bedarf immer nur einen, der anfängt die Liebe fließen zu lassen. *** Einen der wieder seinen wahren Kern fühlt und sich darauf besinnt was er wirklich will - Frieden und Liebe mit sich selbst und alle anderen. ***

Wer bin ich ohne meine Geschichte

888 Wer bin ich ohne meine Geschichte? 888 Was bleibt, wenn ich meine komplette Lebensgeschichte, all die Situationen, Muster, Gewohnheiten über die ich mich und andere mich definieren weg nehme? Wenn ich meinen Namen los lasse und all dass was andere Menschen über mich sagen und ich über mich denke ... was ist dann da noch? 888 Ich komme zum Anfang... es bleibt nur noch das, mit dem ich dieses Leben begonnen habe ... und mit dem ich irgendwann auch enden werde. 888 Ich bin gekommen mit einem Herzen voller Liebe und Frieden, mit Augen voller Begeisterung, mit einem Körper voll Gefühl und mit der Gewissheit dass das Leben und ich selbst einfach genau so gut sind! 888 Ich komme und gehen in Liebe und das bleibt unendlich! 888

Da ist noch mehr drin...

n jedem Tag, in jeder Stunde, in jedem Moment ist mehr für mich drin... mehr Schönheit, mehr Dynamik, mehr Sinn - wenn ich bewusst wahrnehme / fühle was IST und nicht die ganze Zeit mit Dingen aus der Vergangenheit oder den Sorgen der Zukunft beschäftigt bin.